die filmwerkstatt

Normal-8 * Doppel-8 * Super-8 * Single-8 * Polaroid Super-8 - frame by frame

Erinnern Sie sich noch: Die Hochzeit 1962, den Urlaub in "Bella Italia" 1974, die ersten Schritte des Nachwuchs im Jahr 1972 ?

Gefilmt auf Super-8, Normal-8, 16mm oder sogar in den 30zigern auf Pathe 9.5mm Flmmaterial mit der Perforation in der Mitte
Wir bieten Ihnen die Digitalisierung von Schmalfilmen & Videos auf aktuelle Medienträger wie DVD, Festplatte oder schnellen USB 3.0 Speichersticks an.

 

. .222:2:2:2:22:2::::22:222:

22ASD 720 * 576 Pixel222222222Full HD 1080p mit 1480 * 1080 Pixel222222222222222222222222 K mit 2048* 1536 Pixel2222222222222222222

 

 

.2.2.2.2.2

.2..2..2...2..2..2..2..2..2..2..2....2..2..2..2..2..2..2..2....2..2..2..2...2.RAW SCAN im Vergleich zum "raster image process" HDR

 

Archival Classic mit 720 * 576 Pixelder 2K....

Unsere klassische Einzelbildabtastung mit 768 * 576 Pixel ist ideal für den Kunden, der Standard Definition und eine DVD als Datenträger wünscht um so sein Filmmaterial am TV oder im Comptuter anzuschauen.

Die Digitalisierung erfolgt mit unserem bewährten HM73 II Einzelbildscanner. Im Schritt 2 erfolgt die Ausspielung als AVI uncompressed auf schnelle RAID Systeme um so letztendlich auf den Wunschdatenträger übertragen zu werden.

Diesen Einzelbildscan bieten wir bereits ab 33 CT je Meter Film an.

.......................

 

 

MÜLLER HDS plus Scanner

in Premium Full HD oder Deluxe 2K .HDR.il

Wir glauben an den Schmalfilm und haben im Jahr 2017 in den neuen MÜLLER HDS+ Scanner investiert. Das Modell in der Version 2017 ist eine Weiterentwicklung des legendeären HM73 mit neuer Technik und Ton-Option.

Gescannt wird zunächst Bild für Bild im RAW Modus in der bestellten Auflösung: .............................. Full HD mit 1480 * 1080 Pixel oder 2K mit 2048 * 1536 Pixel . Die gescannten und nummerierten Einzelbilder (ca. 30.000 bei einer 120 Meter Spule) werden zu einem AVI ohne Codec zusammengesetzt und mit der richtigen Geschwindigkeit wiedergegeben: 16 fps bei Normal-8 und 18 fps bei Super-8 (entspricht 98% aller privat gedrehter Filme).

Anschließend durchläuft das Filmmaterial unser eigenes "raster image processing" und ist fertig für den Datenträger Ihrer Wahl: Festplatte - USB Stick oder auch DVD. Hier bieten wir verschiedene Codecs an.

 

.....

 

 

Optional ist unser Wetclean & HM73 wetgate zur Reduzierung der Laufstreifen und leuchtende Farben.

Wir bieten bei Full HD auch folgende Scanoptionen an: Full HD mit 1920 * 1080 im Format pillarbox (4:3 Bild eingebettet in ein 16:9 Bild mit schwarzen Balken li+re)

Wenn Sie im PC oder Mac nacharbeiten möchten empfiehlt sich das gescannte Material in avi oder mov auf einer externen Festplatte zu bestellen, um so framegenau schneiden zu können. Unsere Scans können perfekt mit Magix Video Deluxe, Avid, Premiere, Sony Vegas, iMovie oder Final Cut bearbeitet werden. Für die Postproduktion bieten wir auch Einzelbilder als TIFF 12 Bit an. ............... .....(allerdings nur als RAW-SCAN).

 

 

mmmmm

,WWWWWW

WWWWWWW W

 

Warum Abrechnung nach Filmmetern ?

Schon seit 2002 rechnen wir bei der Digitalisierung von Schmalfilmen immer nach Metern ab, da ansonsten unterschiedliche Preise bei der Minutenabrechnung notwendig wären. Oft wird nach angefangenen Minuten abgerechnet und zusätzlich mit 16,66 anstatt 18 Bildern übertragen

Der Super-8 Film wurde und wird immer noch in Kassetten zu je 50 feet ( 15,25 Meter ) verkauft.

Diese Entwicklungsspulen hatten bei Normal-8 / Doppel8 ein Laufzeit von ca. 4,5 Minuten bei 16 b/s, im Gegensatz dazu bei Super-8mit 18 b/s nur 3 Minuten 20 Sec.

Geschwindigkeit von 16 / 18 / 24 oder die Zeitlupe mit 54 Bildern konnte der Filmer selber bestimmen.

Eine 120 Meter Filmspule (ø 17,5 cm) enthält 8 * 15 Meter Film hat bei Normal-8 / Doppel-8 Filmen mit 16 b/s eine Länge von 32 - 33 Minuten, entsprechnend bei Super-8 mit 18 b/s eine Länge von 27 Minuten.

Dennoch wird die Digitalisierung dieser Filmspule in beiden Formaten bei uns in Metereinheiten abgerechnet und nicht nach angefangenen Filmminuten.

Eine Stunde Film bei Normal-8 / Doppel-8 hat lediglich 240 Meter Film ( 16 x 15 Meter ) und bei Super-8 aber 270 Meter Film ( 18 x 15 Meter ). Diese Werte beziehen sich auf unsere Erfahrung der letzten 15 Jahre.

 

 

 

Archival Classic mit 720 * 576 Pixel

Grundlage ist der Einzelbild Scan mit einer Auflösung von 720 * 576 Pixel im Bildformat 4:3 , ideal für die DVD als Datenträger.

Full HD 1080p in 4:3 oder 16:9 pillarbox

Wahlweise in Full HD im Bildformat 4:3 oder in 16:9 pillarbox Bein Pillarbox ist das 4:3 Bild eingebettet in schwarze Balken links und rechts. Der Scan ist Inklusive dem Raster Image Processing HDR PLUS.

new HD Scan 2K HDR

Auf Wunsch auch in 2K ( Unsere Empfehlung ) nur bei perfekt belichtetem Material mit einer Auflösung von 2048 * 1536 Pixel in 4:3

 

Benötigte Datenmenge je 15 Meter Film

Classic in avi uncomp. = 12 GB, in Motion JPEG-A oder Quicktime ProRes = 2 GB

1080p in avi uncompressed = 22 - 23 GB, in Motion JPEG-A oder Quicktime ProRes = 4 GB 2K in avi uncompressed = ca. 35 GB, in Motion JPEG-A oder Quicktime ProRes = 6 -7 GB

 

Langzeitsicherung als Einzelbilder

Im Moment ist die Sicherung als nummeriete Einzelbilder die einzige Methode um Schmalfilme für die Zukunft zu retten / sichern. Einzelbilder sind 1000 % archivfähig, da es auch in Zukunft die Möglichkeit geben wird diese nummerierten Einzelbilder zu einem Video zusammen zu setzen, welches für ein Container-Video-Format wie DV-AVI, Quicktime ProRes, Motion JPEG und ähnliche nicht garantiert werden kann.

Deshalb ist unsere Empfehlung : ProResHQ oder Motion JPEG-A zum Schnitt und die Einzelbilder zur Langzeit-Sicherung mit der entsprechenden Kapazität.

Ein Einzelbild hat ca. 2 MB als BMP in Classic HD und ca. 6 MB in Full HD

Eine Std. Film ( ca. 275 Meter Super-8 Material ) hat bei 18 b/s knapp 65.000 Einzelbilder !

 

Preise & Bestellschein

Preisliste komplett als PDF  ..

 

Bestellschein FilmScan als PDF  .

 

Festplatte / HDD

perfekt um das Filmmaterial am eigenen Computer zu schneiden. Hier bieten wir alle gängigen Codecs für Apple Computer und Windows Rechner an.

Technischer Hinweis zu den HDDs

Unsere Empfehlung für Archival Classic sind 2,5 Zoll Festplatten mit 1 TB oder 2 TB und USB 3.0, da diese die beste Performance zum Preis haben.

Wenn die digitalisierte Menge an Film die 1.000 Meter überschreitet, ist bei Full HD und 2K eine 3,5 Zoll Festplatte die erste Wahl. Full HD als avi uncompressed benötigt ca. 350 - 400 GB je Std. ( 2 K schon 500 - 600 GB ) Sollten Sie Ihre eigene HDD mitsenden, legen Sie bitte auch alle nötigen Kabel plus dem Netzkabel bei.

Unsere Empfehlung sind die 3 TB oder 4 TB Festplatten im massiven Aluminium-Gehäuse aus dem Hause G-Drive mit USB 3.0 und Thunderbolt.

 

 

 

DVD

Schon seit 2002 bieten wir die DVD als Datenträger an. Sie ist ideal für den Kunden, der sein Filmmaterial nur am Fernseher sehen möchte. Allerdings liegt das Filmmaterial auf einer DVD immer im interlaced Modus vor: (2 Halbbilder ergeben ein Videobild). Die DVD hat eine technische Auflösung von 720 * 576 Pixel.

 

USB 3.0 Stick

alternativ bieten wir Ihnen das Filmmaterial im "progessiv Modus" ( Vollbild ) auf USB Sticks an. Das aufgespielte Material ist im Codec MPEG-4 / H264. Somit ist am Computer oder auch neuen Generationen von LED TVs abspielbar. ( das TV Gerät sollte für USB -Recording vorbereitet sein ) Alternativ auch über den USB Eingang eines angeschlossen DVD / Blu-ray-Player.

Technischer Hinweis zu den Sticks:

Wir verwenden nur Markenware von Lexar - Sandisc und Kingsten mit USB 3.0 und einer Lesegeschwindiglkeit von mindestens 80 - 100 MB/s um so die ruckelfreie Wiedergabe auf dem PC und TV zu garantieren. Im Preis des Sticks ist die hochwertige MPEG-4 Wandlung mit eingeschlossen.

 

Blu-ray

by by Blu-ray disc. Sie hat sich nicht durchgesetzt und wird von der Industrie nur noch für die Vermarktung von Spielfilmen genutzt, verliert aber auf Grund von Video on demand( streaming ) immer mehr an Bedeutung.

Der Codec auf einer Blu-ray ist identisch mit dem auf einem USB Stick; entsprechend MPEG-4/ H264.

Wir haben aus aus diesem Grund entschieden, die Erstellung von Blu-ray discs nur noch auf gezielte Anfragen anzubieten.

 

Super-8 Polaroid

Ende der 70ziger kam Super-8 als Polaroid Sofortfilm auf den Markt. Hier handelte es sich um 12 Meter Kassetten, die nach dem Belichten in speziellen Wiedergabegeräten sofort entwicklet wurden um sie dort auch anzuschauen. Allerdings hielt sich das Format nicht sehr lange am Markt.

Die Qualiät ist nicht mit Super-8 zu vergleichen, aber dennoch sollte man diese Erinnerungen bewahren. Die Kassetten werden geöffnet, das Material entnommen und auf größere Spulen zusammengeklebt. Aufwendig mehrfach gereinigt um den Entwickler und Reste so weit wie möglich zu entfernen. Für diesen Aufwand müßen wir je Kassette eine Handlingspausche von 3,50 € berechnen.

 

........

S8/ N8 HD Test

Für 15 € incl. Rückporto bieten einen 3 Minuten Scan von einer eingeschickten Spule an. Dieses kann eine 15 Meter Spule sein, oder eine größere Spule, woraus wir einen Auschnitt wählen. Hierzu senden Sie bitte Ihre Spule und 15 € in Scheinen an unsere Adresse.

( Aufträge aus dem EU-Ausland : 25 € )

Innerhalb von 3 - 4 Tagen erhalten Sie Ihren Film, eine DVD, oder wahlweise eine Daten DVD mit dem Probescan in Codec MPEG-4 / H264 plus eine Rechnung als versicherte Sendung zurück.

Wir bitten um Verständnis, das wir aus verwaltungstechnischen Gründen diese Art von Probescans nur gegen Vorkasse abwickeln.

 

 

Data Frame Scan

Der professionelle Einzelbildscan bringt entscheidene Vorteile gegenüber einem Videoscan, welcher zur Zeit der Röhrenfernseher und der DVD Standard war. Schmalfilme mussten mit 25 Bildern / Sekunde und einer Auflösung von 720 * 576 als Video übertragen werden. Die 18 B/S bei Super-8 wurden durch 7 Bilder aufgeüllt um den Standard von 25 B/S zu erreichen ( Bei Normal-8 waren es sogar 9 Bilder ( 16b/s ). Daurch ergaben sich Doppelbilder, die sich aus 2 unterschiedlichen Frames zusammen setzten. Hinzu kommt noch, das diese Videoscans immer aus 2 Halbbildern bestehen ( interlaced ) und der Datenscan immer ein Vollbildscan ( progressiv ) ist. Jedes Filmbild ist nach dem Scan auch ein einzelnes digitales Bild. Durch die Begrenzung der Palauflösung wurde beim Super-8 Film sogar noch Filminformation links und rechts abgeschnitten, da der Film nicht das Seitenverhältnis von 4:3 sondern 4,5:3 hat.